Gründungsjahr: 1969 / 168 Mgl.

Sie sind hier: Zweigvereine  »  Fußball  »  Archiv  »  1977 bis 1987

Meisterschaftssaisonen 1977/78 bis 1986/87

Zehn Jahre lang war Herbert Scheuchenpflug Trainer der Kampf- und Reservemannschaft. In diesen zehn Jahren war die Kampfmannschaft zu 70% im vorderen Drittel der Tabelle zu finden (dreimal Vizemeister, dreimal Platz 3, einmal Platz 4). Die schlechteste Plazierung war ein 8. Platz. Einmal Platz 5 und einmal Platz 6 ergänzen die Statistik. Das nötige Glück zum Meistertitel fehlte in der Saison 1982/83.
(Trainervorstellung aus dem Jahr 1984.)

Meisterschaft 1986/1987

Die Saison 86/87 verlief wieder besser als die vergangene. Die Kampfmannschaft konnte mit 29 Punkten (14 im Herbstdurchgang und 15 im Frühling) und einem Torverhältnis von 72:44 den 4. Platz belegen. Nur gegen Rottenegg und gegen den späteren Meister Eidenberg war zweimal nichts zu holen. Sektionsleiter: Johann HöllerTrainer: Herbert Scheuchenpflug

Sektionsleiter: Johann Höller
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftManfred Rauöcker26
ReserveBernhard Ganser31
JuniorenReinhold Gabriel62

Meisterschaft 1985/1986

Die Saison 85/86 war von der Endplatzierung (8. Platz) der Kampfmannschaft die schlechteste in der Ära Scheuchenpflug. 11 Punkte im Herbst und 7 im Frühjahr ergab die etwas magere Ausbeute von 18 Punkten (Torverhältnis 57:57) am Ende.

Der Reservemannschaft lief es dafür viel besser, sie wurde Meister.

Sektionsleiter: Johann Höller
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Meisterschaft 1984/1985

Mit sieben Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage (gegen Gramastetten) verlief die Herbstmeisterschaft recht erfolgreich.

Die Frühjahrsmeisterschaft verlief dann eher durchwachsen. Drei Siege, drei Niederlagen und fünf(!) Unentschieden ergaben am Ende mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 49:35 den 3. Platz.

Die Reservemannschaft hatte eine tolle Saison. Sie wurde mit 40 Punkten (von 44 möglichen) und einem Torverhältnis von 126:41 Meister. Das Brüderpaar Ganser (Bernhard und Alois) steuerte 67 Tore bei.

Die Junioren belegten den 6. Tabellenplatz.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftHelmut Hartl14
ReserveBernhard Ganser41
JuniorenAugustin Kaiser16

Am 11. August 1985 veranstaltete die Union St. Peter einen Tag des Sports. Im Zuge dessen wurde das neue Fußballfeld eröffnet. Nähres im Zeitungsbericht.

Meisterschaft 1983/1984

Die Meisterschaft 83/84 verlief nicht so erfolgreich wie die vorhrgehende Saison. Im Herbstdurchgang gab es neben sieben Siegen leider vier Niederlagen. Die Frühjahrssaison sollte noch schlechter werden. Neben vier Siegen und einem Unentschieden verlor die Kampfmannschaft sechs Spiele, was mit 23 Punkten und einem Torverhältnis von 62:54 den enttäuschenden 6. Tabellenrang zur Folge hatte.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftBruno Reiter14
ReserveAlois Ganser
Bernhard Ganser
14
JuniorenAugustin Kaiser21

Meisterschaft 1982/1983

Die Hinrunde im Herbst 1982 war die bisher erfolgreichste. Mit acht Siegen und drei Unentschieden konnte der Herbstmeitertitel ohne Niederlage erreicht werden. (Zeitungsbericht).

Die Rückrunde begann mit zwei Niederlagen (Walding, Niederwaldkirchen) und einem Unentschieden (Herzogsdorf). Erst in der vierten Runde gab es den ersten vollen Erfolg. So reichte es am Ende der Rückrunde mit sechs Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen mit 32 Punkten und einem Torverhältnis von 55:35 wieder "nur" zum Vizemeister hinter Walding (33 Punkte).

Die Reservemannschaft erreichte den 4. Platz. Die Junioren wurden auch nur einen Punkt hinter Walding Vizemeister.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftEwald Kneidinger23
ReserveErich Walchshofer19
JuniorenStefan Luger18

Meisterschaft 1981/1982

In der Herbstmeisterschaft 1981 konnte St. Peter witterungsbedingt nur acht Spiele ausgetragen. Von diesen wurden fünf gewonnen und eines unentschieden gespielt.

Im Frühjahr gab es somit 14 Spiele. Sechs Siege, fünf Unentschieden und drei Niederlagen machten am Ende Tabellenrang drei mit einem Torverhältnis von 61:39.

 

Über die Platzierung der Reserve- und der Juniorenmannschaft aus diesem Jahr gibt es leider keine Aufzeichnungen.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftEwald Kneidinger12
ReserveAlbin Kneidinger12
JuniorenAlois Ganser27
 

Meisterschaft 1980/1981

Die Herbstmeisterschaft begann sehr erfolgsversprechend. Von der dritten bis zur achten Runde führte St. Peter die Tabelle an. Erst in dieser Runde gab es die erste und einzige Niederlage gegen Ottensheim. Sieben Siege und drei Unentschieden bedeuteten 17 Punkte und den 2. Platz am Ende des Herbstdurchganges hinter Ottensheim.

Die Frühjahrsrunden waren nicht ganz so erfolgreich. Immerhin bedeuteten sechs Siege und zwei Unentschieden mit 31 Punkten und einem Torverhältnis von 71:37 den Vizemeistertitel hinter Ottensheim.

Der Höhepunkt der Saison war aber der 11:0 Kantersieg gegen Neufelden just in der Runde, in der die Kronen-Zeitung für den höchsten Sieg in den Unterklasseneine Flugreise für die ganze Mannschaft nach Hamburg zum Läderspiel Deutschland - Österreich ausgeschrieben war. Dieses 11:0 war der höchste Sieg von 365 OÖFV-Vereinen!

Hier die Zeitungsberichte.

Die Reservemannschaft erreichte den 8. Platz, die Junioren beendeten die Meisterschaft abermals mit einem 3. Platz.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftJohann Poxrucker20
ReserveHelmut Wakolbinger11
JuniorenAlois Ganser21
 

Meisterschaft 1979/1980

Diese Saison begann mit einem Unentschieden gegen Rottenegg. Nach Siegen gegen Niederwaldkirchen, Lichtenberg und Puchenau führte St. Peter die Tabelle zwei Runden lang an. Am Ende des Herbstdurchganges war St. Peter mit nur einer Niederlage, fünf Siegen und fünf Unentschieden(!) an zweiter Stelle hinter Goldwörth.

Der Frühjahrsdurchgang war leider nicht so erfolgreich. Mit nur vier Siegen und drei Unentschieden schaute am Ende mit 26 Punkten und einem Torverhältnis von 55:41 nur der 4. Platz heraus.

Die Reservemannschaft erreichte ebenfalls den 4. Platz, die Junioren beendeten die Meisterschaft mit einem 3. Platz in der Tabelle.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftEwald Kneidinger17
ReserveBernhard Ganser12
JuniorenFritz Egger27

Meisterschaft 1978/1979

Der Herbstdurchgang begann denkbar schlecht. Nach drei Runden lag die Kampfmannschaft mit nur einem Punkt am letzten Tabellenplatz. Ab der vierten Meisterschaftsrunde ging es besser, sodass man nach fünf Siegen und drei Remis am 5. Tabellenplatz überwinterte. Die Frühjahrssaison begann besser, nämlich mit einem Sieg gegen Puchenau, endete aber genau so wie im Herbst, mit fünf Siegen und drei Unentschieden. Das ergab in der Endabrechnung 28 Punkten und einem Torverhältnis von 48:41 den 3. Tabellenplatz hinter Kleinzell und Altenfelden.

Die Schülermannschaft wurde in dieser Saison mit ihrem Trainer Ernst Hartl Bezirksmeister. Hier der Zeitungsbericht.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Trainersteckbrief

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftEwald Kneidinger11
ReserveOtto Wolkerstorfer14
JuniorenBernhard Ganser11

Meisterschaft 1977/1978

Mit fünf Siegen und vier Unentschieden lag die Kampf-mannschaft am 4. Tabellenplatz. In der Frühjahrsmeisterschaft gab es fünf Siege und ein Unentschieden. Das ergab in der Endabrechnung den 5. Tabellenplatz mit einem erstmals positiven Torverhältnis von 60:43.

Die Reservemannschaft belegte in dieser Saison ebenfalls den 5. Platz in der Endtabelle. Für die Juniorenmannschaft reichte es nur zum 11. Platz.

Sektionsleiter: Wilhelm Pichler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftFlorian Pusch15
ReserveKarl Wakolbinger17
JuniorenErich Walchshofer5

Nach oben

© Sportunion St. Peter am Wimberg