Gründungsjahr: 1969 / 168 Mgl.

Sie sind hier: Zweigvereine  »  Fußball  »  Archiv  »  1969 bis 1977

Meisterschaftssaisonen 1969/70 bis 1976/77

Meisterschaft 1969/70

Aller Anfang ist schwer. Im ersten Meisterschaftsjahr gab es durchwegs teils hohe Niederlagen. Gleich das erste Meisterschaftsspiel gegen Kleinzell ging mit 1:11 verloren. Nur ein Spiel konnte gewonnen werden (1:0 gegen Schenkenfelden). So reichte es mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 10:107 nur zum letzten Tabellenplatz.

Sektionsleiter: Leopold Leutgöb
Trainer: Raimund Holly

Eine Aufstellung aus der „Vormeisterschaftlichen Zeit“ zu dem Fußballspiel
am Sonntag, dem 24. Nov. 1968 in Hühnergeschrei.
   
 Schwentner Johann (Tor) 
Kapfer Manfred     Mayrhofer Karl
Hartl Wolfgang
Pöchtrager Josef
Wakolbinger Erwin                             Böck Wilhelm
 Hofer Johann 
Simader JohannSchwentner WolfgangStraßer Josef

Ersatz: Schwentner Josef
            Hartl Ernst
            Höllmüller Johann
            Pichler Johann
            Sunzenauer Johann

Meisterschaft 1970/71

Weil die 4. Klasse aufgelöst wurde, "stieg" die Union Wimberg trotz letztem Platz in die 3. Klasse "auf". Das nützte nicht viel. Auch im zweiten Meisterschaftsjahr 1970/71 lief es nicht viel besser. Zwar konnte man schon vier Punkte sammeln (ein Sieg gegen St. Oswald und jeweils ein Unentschieden gegen Altenfelden und Peilstein) und das Torverhältnis verbesserte sich auf 16:94. Am Ende waren die Wimberger wieder Tabellenschlusslicht.

Sektionsleiter: Leopold Leutgöb
Trainer: Raimund Holly

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
Kampfmannschaft

Hauder
Neumüller

6
5

Meisterschaft 1971/72

Ein Sieg im Herbst (gegen Hofkirchen) und zwei Siege in der Frühjahrsmeisterschaft. 6 Punkte und ein Torverhältnis von 32:82 reichten im dritten Meisterschaftsjahr auch nur zum letzten Tabellenplatz in der Endabrechnung.

Sektionsleiter: Leopold Leutgöb
Trainer: Raimund Holly

Meisterschaft 1972/73

Im Herbst 1972 übernahm Walter Mayr aus Wendelstein (nahe Nürnberg) als Spielertrainer die Mannschaft. Ab Frühjahr 1973 trainierte Alfred Sallfert aus Neufelden die Kampf- und Reservemannschaft. Immerhin konnte in dieser Saison mit fünf Siegen und drei Unentschieden der letzte Tabellenplatz verlassen werden. Mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 39:74 belegte Union Wimberg den 11. Platz.

Sektionsleiter: Johann Höller
Trainer: Walter Mayr, Alfred Sallfert

Meisterschaft 1973/74

In der Saison 1973/74 konnte man einen Aufwärtstrend im sportlichen bereich erkennen. Immerhin belegte die Kampfmannschaft am Ende mit acht Siegen und einem Unentschieden mit 17 Punkten und einem Torverhältnis von 36:80 den 7. Tabellenplatz.

Sektionsleiter: Leopold Leutgöb
Trainer: Alfred Sallfert

Endtabelle 1973/74


3. Klasse Nord / Endtabelle 1973/74

Meisterschaft 1974/75

Die Herbstsaison endete mit fünf Siegen und sechs Niederlagen mit dem Platz 8 in der Herbsttabelle. Im Frühjahr lief es mit zwei Siegen und drei Unentschieden nicht mehr so gut, was mit 17 Punkten und einem Torverhältnis von 41:53 den 9. Tabellenplatz ergab.

Sektionsleiter: Leopold Leutgöb
Trainer: Alfred Sallfert

Meisterschaft 1975/76

Die Herbstdurchgang brachte für die Union Wimberg fünf Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen und somit mit 12 Punkten in der Herbsttabelle einen 9. Rang ein. Auch die Frühjahrsrunde war mit sechs Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen ausgeglichen. In der Endabrechnung bedeutete dies mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von 59:65 den 8. Tabellenrang.

Ein Leitet Herunterladen der Datei einZeitungsbericht vom Februar 1976 schildert die damalige Situation des Vereins.

Sektionsleiter: Johann Falkner, Pichler Wilhelm
Trainer: Alfred Sallfert

Meisterschaft 1976/1977

Nach der Abschaffung der 3. Klassen spielt St. Peter ab dieser Saison in der 2. Klasse Nord. Nach der Herbstrunde lag die Union Wimberg mit 6 Siegen und 2 Unentschieden am 5. Tabellenrang. Im Frühjahr gab es nur noch 4 Siege. Das ergab insgesamt den 7. Tabellenrang mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 51:54.

Die Reservemannschaft belegte in dieser Saison den 4. Tabellenrang und die Juniorenmannschaft wurde 5.

Sektionsleiter: Wilhelm Pichler
Trainer: Franz Hartmaier

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftHelmut Wakolbinger22
ReserveKarl Wakolbinger27
JuniorenAlbin Kneidinger22

Meisterschaft 1978/1979

Der Herbstdurchgang begann denkbar schlecht. Nach drei Runden lag die Kampfmannschaft mit nur einem Punkt am letzten Tabellenplatz. Ab der vierten Meisterschaftsrunde ging es besser, sodass man nach fünf Siegen und drei Remis am 5. Tabellenplatz überwinterte. Die Frühjahrssaison begann besser, nämlich mit einem Sieg gegen Puchenau, endete aber genau so wie im Herbst, mit fünf Siegen und drei Unentschieden. Das ergab in der Endabrechnung 28 Punkten und einem Torverhältnis von 48:41 den 3. Tabellenplatz hinter Kleinzell und Altenfelden.

Die Schülermannschaft wurde in dieser Saison mit ihrem Trainer Ernst Hartl Bezirksmeister. Hier der Zeitungsbericht.

Sektionsleiter: Johann Haselgrübler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Trainersteckbrief

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftEwald Kneidinger11
ReserveOtto Wolkerstorfer14
JuniorenBernhard Ganser11

Meisterschaft 1977/1978

Mit fünf Siegen und vier Unentschieden lag die Kampf-mannschaft am 4. Tabellenplatz. In der Frühjahrsmeisterschaft gab es fünf Siege und ein Unentschieden. Das ergab in der Endabrechnung den 5. Tabellenplatz mit einem erstmals positiven Torverhältnis von 60:43.

Die Reservemannschaft belegte in dieser Saison ebenfalls den 5. Platz in der Endtabelle. Für die Juniorenmannschaft reichte es nur zum 11. Platz.

Sektionsleiter: Wilhelm Pichler
Trainer: Herbert Scheuchenpflug

Die besten Torschützen dieser Saison:

MannschaftSpielerTore
KampfmannschaftFlorian Pusch15
ReserveKarl Wakolbinger17
JuniorenErich Walchshofer5

Nach oben

© Sportunion St. Peter am Wimberg